Laufwerke / Partitionen unter Linux Mint (Ubuntu) dauerhaft mounten

Um Laufwerke / Partitionen dauerhaft beim Start des Rechners automatisch einzubinden, damit sie nicht erst manuell im Dateimanager gemountet werden müssen, z.B. um ein zweites oder weiteres Laufwerk für Daten immer zur Verfügung zu haben, werden zusätzliche Partitionen in die Steuerdatei fstab im Systemverzeichnis /etc eingetragen.

Alle Laufwerke / Partitionen, die vom System erkannt werden, können so eingebunden / gemountet werden.
Linux Dateisysteme ext2 / ext3 / ext4 und Windows Dateisysteme wie Fat / VFat / Fat32 / NTFS, um die wichtigsten zu nennen.

Dies kann man mit einem Systemeditor erledigen, oder per GUI in der Laufwerksverwaltung / Laufwerke im System Menü. Siehe Screenshot unten.

Das betreffende Laufwerk muss angeschlossen sein und erkannt werden.

Dazu wählt man links das einzubindende Laufwerk aus und im rechten Fensterbereich auf die Partition die beim Start des Rechners automatisch zur Verfügung stehen soll. Dort steht auch mit welchem Dateisystem die Partition formatiert ist.

Unterhalb der Partition befinden sich Symbole. Zuerst hängt man die betreffende Partition aus. Dazu auf den den linken Button mit dem Stop-Zeichen clicken.

Anschliessend auf das Zahnrad Symbol und wählt
> Einhänge Optionen bearbeiten.


In dem sich nun öffnenden Fenster, siehe Screenshot unten, schaltet man zuerst Optionen zum automatischen Einhängen ab und Einhängeoptionen Beim Start einhängen an. Alle anderen Optionen ausschalten.
Nun wird unten, unter
Identifizieren als UUID= Ausgewählt. Die angezeigte UUID ist die Individuelle UUID der Partition die sich, solange die Partition nicht neu Formatiert wird, nicht verändert.

Nun trägt man in die Zeile Einhängepunkt den Pfad ein, in dem die Partition erscheinen soll. Wenn die Partition innerhalb des eigenen Persönlichen Ordners erscheinen soll.. Z.B.

/home/der-genutzte-Username/Daten


Die Partition würde nun also unter Daten im Persönlichen Ordner des Users erscheinen.
Sollte die Partition bei mehreren Usern auf dem Rechner eingebunden werden, sollte der Pfad folgendermassen gesetzt werden

 

/media/Daten


Nun fügt man in die Zeile darüber, bei einem Windows / Dos Dateisystem, FAT32 / NTFS, folgendes ein:

defaults,uid=1000,gid=100,dmask=027,fmask=137,utf8

 

Wenn man ein Linux Dateisystem, ext2 / ext3 / ext4, einhängen möchte fügt man dort nur folgendes ein:

defaults

 

Dateisytemtyp belässt man bei auto.

Wenn alles kontrolliert wurde, siehe Screenshot unten, mit OK abspeichern. Nach der Passwort Abfrage werden die Daten in die /etc/fstab geschrieben und können dort z.b. nach Systemveränderungen wieder als Administrator / Root, entfernt werden.

Anschliessend kann man die Partition mit dem linken Play Button unter der Partition wieder einhängen. Wenn alles richtig gemacht wurde, erscheint die Partition nun auf dem Desktop und im Persönlichen Ordner unter dem Verzeichnis, das unter Einhängepunkt eingegeben wurde, und wird beim Systemstart automatisch eingebunden.

Laufwerke / Laufwerksverwaltung Einhängepunkt erstellen